Wir über uns - Der Verein stellt sich vor

Die Jugendweihe Weimar und Umgebung e. V. ist ein gemeinnütziger Verein, parteipolitisch unabhängig und anerkannter Träger freier Jugendhilfe. Wir treten für Toleranz, eine humanistisch orientierte Wertevermittlung, Mitbestimmung und Mitverantwortung der Jugend ein. Wir stehen für das friedliche Zusammenleben aller Menschen unabhängig von Geschlecht, sexueller Ausrichtung, Herkunft, Nationalität, Hautfarbe und Weltanschauung ein. Wir treten menschenverachtenden, rassistischen und faschistischen Erscheinungen entschieden entgegen.

Unser Verein hat zur Zeit 21 Mitglieder und besteht bereits seit 1991. Abgesehen von einer geringfügig Beschäftigten sind wir bei der Erfüllung unserer Aufgaben allein auf die ehrenamtliche Tätigkeit der Mitglieder und Helfer angewiesen. Wir sind Mitglied der Interessenvereinigung Jugendweihe Landesverband Thüringen e. V. (kurz: Jugendweihe Thüringen e. V.), die ihrerseits Mitglied des Bundesverbandes Jugendweihe Deutschland e. V. ist.

Der Vorstand des Vereins Jugendweihe Weimar und Umgebung e. V. besteht aus fünf Mitgliedern, die am 15.11.2013 für weitere drei Jahre von der Mitgliederversammlung bestätigt wurden. Auf der rechten Seite werden sie kurz vorgestellt.

Wo und wann ihr uns persönlich antreffen bzw. kontaktieren könnt, findet ihr bei Kontakt.

Hier findet ihr unsere Vereinssatzung. Download der Satzung von Jugendweihe Weimar und Umgebung e. V.

 


2011 - 20 Jahre Jugendweihe Weimar

Jugendweihe in Weimar und Umgebung mit uns seit dem 14.11.1991

Am 4. November 2011 feierte der Verein Jugendweihe Weimar und Umgebung e. V. mit einer kleinen Festveranstaltung im Hotel Kaiserin Augusta Weimar Geburtstag und schaute dabei auf 20 bewegte Jahre.

Im Jahr 1991, nachdem der Ausschuss für Jugendweihe mit Sitz im Rat des Kreises aufgelöst worden war, fassten ehemalige Angestellte und engagierte Eltern den Entschluss, einen eigenen Verein zu gründen. Sie schlossen sich zur Interessenvereinigung Jugendweihe Thüringen e. V. zusammen und Weimar wurde darin am 14.11.1991 erster Regionalverband.

Kurz nach der Wiedervereinigung wussten viele Eltern noch nichts von diesem Verein und dass er Jugendweihe ohne den alten Zwang und ohne sozialistische Botschaft anbot. Doch nur ein Jahr später waren dessen Angebote so weit akzeptiert, dass fast alle Jugendweihefeiern in Weimar und im Umland durch den Verein veranstaltet wurden.
In dieser Zeit waren die zum Großteil ehrenamtlich tätigen Mitglieder auf „Werbetour“ gegangen. Sie hatten ihr neues Konzept und ihre Veranstaltungen in Schulen und bei außerschulischen Elternabenden vorgestellt. Dabei legten sie Wert darauf zu zeigen, dass die Jugendweihe offen für Angehörige aller Konfessionen und aller politischen Denkrichtungen ist. Nur gegen fremdenfeindliche und rassistische Gedanken stellten sie sich weiterhin – und dies hat sich bis heute nicht geändert.

Der Verein heißt mittlerweile Jugendweihe Weimar und Umgebung e. V. und ist seit 1996 eigenständig. Heute steht er wieder in der Tradition humanistischer Lebenswendefeiern, wie sie Eduard Baltzer 1852 zum ersten Mal unter dem Namen 'Jugendweihe' in Nordhausen durchführte. In den vergangenen 20 Jahren begingen diesen symbolischen Übertritt ins Erwachsenensein fast 10.000 junge Menschen gemeinsam mit dem Weimarer Verein. Die Jugendlichen im Alter um 14 Jahre feiern damit eine spannende Zeit voller neuer Erfahrungen aber auch Verantwortungen. Gezielt ausgesuchte Veranstaltungen des Vereins können die Jugendlichen  unterstützen, sich darauf gut vorzubereiten. Weil die Angebote offen für alle Interessierten dieses Alters sind, ist der Verein Träger freier Jugendhilfe.

In diesem Jahr blickt Jugendweihe Weimar und Umgebung e. V. durchaus stolz auf 20 aufregende Jahre zurück. Anfängliche Ablehnung durch Schulleiter und politische Parteien, finanzielle Unsicherheiten und Geburtenrückgang – all diese Hürden haben die Ehrenamtlichen in dieser Zeit überstanden und durch solide Arbeit überzeugt. Einige von ihnen sind schon von Anfang an dabei und weiterhin sehr aktiv. Mittlerweile zählt der Verein 23 Mitglieder, viele davon sind jetzt RentnerInnen.

Um diese für ihre geleistete Arbeit gebührend zu ehren und sich bei treuen Partner wie Festrednern, Bands, Floristen und Fotografen zu bedanken, veranstaltete der Verein am 4. November 2011 im Wintergarten des Hotels Kaiserin Augusta in Weimar eine Festveranstaltung.

(Auszug aus der Pressemitteilung zur Festveranstaltung vom Oktober 2011)

 

 

 

 

Passfoto

 

Angelika Coba

(Verwaltungs-
mitarbeiterin)

 

Vorsitzende

     

Passfoto

 

Gesine Herrmann

(Lehrerin)

 

Stellv. Vorsitzende,
Homepage

     

 

Jenny Lisowski

(Bürokauffrau)

 

Schatzmeisterin

     

Passfoto

 

Lorina Gernhardt

(Verwaltungs-mitarbeiterin)

 

Schriftführerin